Kann ich GmbH Gesellschafter werden ohne meine ALG I Bezüge zu verlieren?

Solange die GmbH nachweislich keinen Gewinn erzielt, kann keine Einkommensanrechnung zu Lasten von ALG I stattfinden.

Relevant ist außerdem die Gründung selbst:
Wer Arbeitslosengeld bezieht, hat ggf. einen Anspruch auf Förderung einer selbständigen Tätigkeit. Die Aufnahme einer hauptberuflichen und selbständigen Existenz wird mit dem Gründungszuschuss gefördert.

Während des Bezuges von Arbeitslosengeld I darf man zwar eine unselbständige oder selbständige Tätigkeit ausüben. Diese Nebentätigkeit darf eine Dauer von 15 Stunden pro Woche allerdings nicht überschreiten, da sonst keine Arbeitslosigkeit mehr vorliegt und der Anspruch auf Arbeitslosengeld erlischt. Aus dieser Nebentätigkeit darf der Arbeitslose einen Freibetrag in Höhe von 165 Euro pro Kalendermonat von seinem Einkommen behalten.

Das darüber hinaus gehende Einkommen wird nach Abzug der Steuern und der Sozialversicherungsbeiträge und eventueller Aufwandsentschädigungen auf das Arbeitslosengeld angerechnet.